BMW X5


Oben ohne: Neues Facelift für das VW Golf Cabrio

Oben ohne: Neues Facelift für das VW Golf Cabrio

Vom 19. bis 27. September findet die IAA 2015 statt und dies auf dem Messegelände in Frankfurt am Main. Viele Autohersteller präsentieren dort ihre Neuheiten und auch das Facelift von dem VW Golf Cabrio gehört zu den Highlights. Volkswagen präsentiert somit das leicht überarbeitete Cabrio.

Das Facelift von dem VW Golf ist erkennbar an Akzenten am Heckstoßfänger, an den markanteren Seitenschwellern und am geänderten Stoßfänger. Interessant ist, dass dieses viersitzige Cabrio auch individueller konfiguriert werden kann. Zur Wahl stehen 6 neue Felgen, eine weitere Verdeckfarbe und 6 neue Außenfarben.

Verwunderlich ist ein Facelift nicht, denn das Modell basiert auf dem Golf VI, der im Jahr 2012 abgelöst wurde. Seit nun vier Jahren ist der VW Golf somit unverändert auf dem Markt.

Das Facelift von dem offen VW Golf

VW frischt den Golf zur IAA auf. Für den offenen Kompakten gibt es zukünftig neben neuen Lenkrädern und neuen Farbtönen auch ein rotes Stoffdach. Im Angebot sind aufgefrischte Infotainment, veränderte Lenkräder und neue Außenlackierungen. Bei dem Heckstoßfänger gibt es sportliche Akzenten, die Optik der Seitenschweller wurde verändert und auch die Frontstoßfänger erhielten eine Änderung.

Die 6 neuen Außenfarben sind Dark Iron Grey Metallic, Rising Blue Metallic, Honey Orange Metallic, Night Blue Metallic, Heidelbeerblau Metallic und Dar Moss Green Metallic. Anfang des Jahres 2016 soll dann noch der Farbton Walnuss folgen. Die Kunden können dann insgesamt zwischen 13 Lackierungen wählen. Das Cabrio von VW kann in Zukunft dann nicht mehr nur mit dem dunkelblauen oder schwarzen Verdeck bestellt werden, sondern sogar mit der roten Stoffmütze. Das Angebot wird erweitert durch die neuen Felgen in den Größen 16 bis 18 Zoll. Bei dem GTI gibt es auch 19 Zoll im Angebot.

Der Hersteller hat auch die Sitzbezüge und Lenkräder angepasst und die modernisierten Infotainmetsysteme haben nun sogar App Connect. Zudem gibt es die Übertragung von Zielen von dem Handy auf das Navigationssystem und Online-Verkehrsinformationen.

Die Motoren

Die Motoren wurden schon im Mai 2015 auf die Euro6-Norm umgestellt und laut VW ist es hier möglich, dass bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht wird. Auf der Preisliste bei VW stehen zwei Dieselmotoren mit 110 bis 150 PS und auch vier Benziner mit der Leistung von 105 bis 150 PS. Auch den Golf GTI gibt es offen und er konnte die Leistung von 210 auf 220 PS steigern.

Statt in 7,3 Sekunden geht es bei dem GTI VW Golf Cabrio in 6,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Statt 320 beträgt das Drehmoment nun 340 Newtonmeter. Bei 4,6 Litern liegt der Durchschnittsverbrauch pro 100 Kilometer. Ab November 2015 wird das neue VW Golf Cabrio dann angeboten und die Preise ändern sich nicht. Mit 105 PS startet das Einstiegsmodell bei den Benzinern mit 25.100 Euro. Insgesamt bietet der Hersteller neben dem VW Golf Cabrio beispielsweise noch das Eos Cabrio oder das VW Beetle Cabrio.

Stefan Mayer
Stefan Mayer
EDITOR
PROFILE

Verpassen Sie keine

Motor-News!

Mehr als 875.000 aktive Abonnenten!

 

MOTORMAGAZIN NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Hier können Sie sich zum MOTORMAGAZIN Newsletter anmelden. Verpassen Sie keine News mehr zu Auto und Motor!

Folgen Sie uns:

  • Facebook

    8,943 Likes

  • Twitter

    4,212 Followers

  • Google+

    2,112 Followers

Neueste Beiträge

Top Autoren