BMW X5


Verkanntes Flaggschiff – Der Ford S-Max der Test-Probefahrt

Verkanntes Flaggschiff – Der Ford S-Max der Test-Probefahrt

Seit seiner Einführung im Jahr 2006 hat sich der Ford S-Max zu einem der am meisten verkauften Modelle des Konzerns entwickelt und viele neue Kunden hinzugewonnen. Gerade Fahrer, die bislang eher Kombivarianten bevorzugten, konnte der Ford S-Max überzeugen. So verwundert es nicht, dass die zweite Generation der Großraumlimousine, welche ab September 2015 pünktlich zur IAA 2015 erhältlich ist, große Erwartungen weckt. Sowohl bei Ford selbst als auch bei den Fahrern.

Neue Klasse, alte Klasse?

Eine Test-Probefahrt soll Aufschluss darüber geben, ob der Ford S-Max, welcher nunmehr nicht mehr als Großraumlimousine sondern als Sport Activity Vehicle auf den Straßen rollt, diesen Erwartungen gerecht wird. Lockt der Namensbestandteil bei anderen Vans eher ein leichtes skeptisches Grinsen bei den Fahrern der Test-Probefahrt hervor, so verhält es sich beim Ford S-Max komplett anders. Bereits nach wenigen Metern merkt man dem Fahrzeug deutlich an, das Ford hier nicht nur auf ein großzügiges Platzangebot in moderner Optik gesetzt hat, sondern auch Fahrspaß vermitteln will.

Bereits in der Basisausstattung fährt sich der Wagen sehr dynamisch, das Fahrverhalten ändert sich jedoch nochmals zum positiven, wenn eine höhere Ausstattungslinie beziehungsweise die adaptiven Dämpfer und Lenker mit bestellt wurden. Mit diesen Zusätzen kommt dem Fahrer der Eindruck in den Sinn, dass er eine Mixtur aus drei bekannten Konzernmodellen sein Eigen nennen darf. Auch wenn er mit 4,8 Metern Länge und 1,92 Metern Breite nicht zu den kleinen Vertretern am Straßenverkehr gehört, so einfach gestaltet sich das Handling etwa beim Parken oder im Stadtverkehr.

Vergleich zum Ford C-Max dürfen angestellt werden. Während der Test-Probefahrt konnte der S-Max aber auch auf anderen Straßen punkten: so fühlt man sich vom Anzug des Motors her gerade auf einer Landstraße am ehesten in einen Focus versetzt, auf der Autobahn hingegen vermittelt der SAV aus dem Hause Ford angenehmes und entspanntes Gleiten wie im Mondeo.

Überarbeitete Motoren und feine Extras

Dieses unterschiedliche Fahrverhalten liegt neben den bereits erwähnten adaptiven Dämpfern am neuen Lenksystem und dem verbauten Elektromotor, welcher ab Tempo 120 die Lenkung weicher werden lässt, während unterhalb dieser Grenze eine deutlich straffere und direktere Lenkung vermittelt wird. Ebenso dynamisch wie das Fahren stattete Ford den S-Max mit Motoren aus.

Die neuen Aggregate weisen einen im Vergleich zur letzten Generation einen Minderverbrauch von bis zu 7% aus und können dennoch mit höherer Leistung angeboten werden. Das Spitzenmodell der beiden Benzinern leistet 240 PS, während die Topvariante der Dieselmotoren 210 PS zur Verfügung stellt. Wahlweise mit Allradantrieb.

Einstiegsdiesel überzeugt

Als Basisdiesel bietet der Hersteller den S-Max mit 180 PS an, welcher dank 400 Nm innerhalb von nur 9,7 Sekunden Tempo 100 erreicht. In der niedrigsten Ausstattungslinie ist dieser bereits ab 34.200 Euro erhältlich. Im Fahrtest zeichnet den Diesel vor allem die sehr hohe Laufruhe aus, welche selbst bei der Höchstgeschwindigkeit von 211 km/h nicht störend ist. Dabei liegt der Normverbrauch bei geringen 5 Litern sodass der Ford S-Max in der Theorie lediglich alle 1.400 Kilometer neu betankt werden muss, was in der Realität allerdings aufgrund der Fahrfreude eher utopisch ist.

Innenraumkonzept wie gewohnt

Im Innenraum glänzt der Ford S-Max durch die bekannte Linienführung und trotz einiger Kunststoffelemente wirkt das Interieur keineswegs billig. Im Gegenteil. Diverse Hilfssysteme lassen den Fahrer in brenzligen Situationen nicht alleine und nehmen ihn auch im Alltagsgebrauch, etwa beim Parken, gekonnt an die Hand. Für Fahrer des S-Max besonders wichtig ist die Lademöglichkeit und diese fällt beim 2015er S-Max ebenfalls üppig aus. Eine dritte Sitzreihe kann gesondert geordert werden, während der Kofferraum zwischen 282 und 2.200 Litern fassen kann. Ermöglicht wird dieser große Spielraum aufgrund der zahlreichen Bestuhlungsvarianten, Ford gibt insgesamt 32 Varianten an.

Alles in allem bietet der S-Max viel Ausstattung und Leistung für sein Geld, gerade im Hinblick auf die Konkurrenz im Bereich der Großraumlimousinen. Es dürfte arg verwundern, wenn die Kunden die Erwartungen von Ford an das Fahrzeug nicht erfüllen und sogar das Abwerben des ein oder anderen Fahrers einer Premiummarke nach einer Test-Probefahrt dürfte der S-Max für sich verzeichnen.

Stefan Mayer
Stefan Mayer
EDITOR
PROFILE

Verpassen Sie keine

Motor-News!

Mehr als 875.000 aktive Abonnenten!

 

MOTORMAGAZIN NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Hier können Sie sich zum MOTORMAGAZIN Newsletter anmelden. Verpassen Sie keine News mehr zu Auto und Motor!

Folgen Sie uns:

  • Facebook

    8,943 Likes

  • Twitter

    4,212 Followers

  • Google+

    2,112 Followers

Neueste Beiträge

Top Autoren